Tessinerbrot aus 100% BERN

Als Tessiner Familie geniessen wir hin und wieder ein feines, fluffiges Tessinerbrot!

Das Tessinerbrot besteht aus reinem Weissmehl, Hefe, Salz und Sonnenblumenöl. Der Teig wird in vier bis sechs gleichgrosse Stücke so zusammengelegt, dass sich diese Stücke durch die Hefegärung berühren und so wieder einen Brotlaib bilden. Die Oberfläche des Brotes wird dann mit einem Messer längs eingeschnitten und vor dem Backen mit etwas Öl bestrichen.

Beim Backen lege ich stets besonderen Wert auf hochwertiges Schweizer Mehl und mahle die Getreidekörner im Thermomix® sehr oft selber. Die Getreidekörner aber auch das gemahlene Mehl kaufe ich fast ausschliesslich direkt in einer Mühle.

So habe ich vor kurzem das neue Label 100% BERN entdeckt.

„100% BERN“ der Mühle Burgholz in Oey-Diemtigen im Berner Oberland steht für reines Berner Mehl und einzigartigen regionalen Genuss. Das Getreide kommt ausschliesslich von Berner Landwirten und wird in der Mühle Burgholz gemahlen.

So habe ich unser Tessinerbrot mit dem UrDinkel Weissmehl 100% BERN gebacken. UrDinkel ist besonders gut verträglich und bekömmlich und hat gegenüber Weizenmehl deutlich erhöhte Mineralstoffgehalt, speziell Zink und Magnesium.

Tessinerbrot
500gr UrDinkel Weissmehl
280gr Wasser
1 1/2 TL Salz
25gr Sonnenblumenöl
1/2 Hefewürfel

Hefe und Wasser in den Mixtopf geben und 2 Min/37ºC/Stufe 2 erwärmen.
Restliche Zutaten beifügen und 2 Min/Knetfunktion kneten.
In Schüssel umfüllen und 20-30 Minuten gehen lassen.
Teig nun aufziehen, d.h. den aufgegangenen Teig mit den Händen von aussen nach innen sanft nach oben ziehen und wieder zusammen legen, damit er mit frischem Sauerstoff versorgt wird. Noch einmal weitere 20 Minuten gehen lassen.

Teig in 6 Stücke teilen und zu Kugeln rollen. Diese nun länglich formen, aneinander anliegend auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und weitere 45 Minuten mit Küchentuch zugedeckt gehenlassen.

Backofen auf 200ºC vorheizen und Brot vor dem Backen mit Öl bestreichen.

Backen: ca. 35 Minuten

Wer also einen Ausflug ins schöne Diemtigtal macht, soll doch unbedingt einen Halt in der Mühle Burgholz einlegen und sich mit 100% BERN Mehl eindecken. Mehlsorten 100% Bern: hier

Happy TMXing

 

 

 

Mandel-Kirsch-Kuchen zum Valentinstag

valentinstag-2017-1

Liebe geht ja bekanntlich auch durch den Magen.
Wie wäre es also mit einem schönen Kuchen zum Valentinstag?

Liebevoll gebacken und ♥lich serviert – damit bereitet ihr euren Lieben ganz bestimmt eine genussvolle Freude!

valentinsday-2017_3

Mandel-Kirsch-Kuchen (glutenfrei)

4 Eier, getrennt
200gr Mandeln, ganz
50gr Cornflakes
100gr Milch
200gr Zucker
1/2 TL Kardamom
1 EL geriebene Zitronenschale
350gr Sauerkirschen aus dem Glas, entsteint, abgetropft
Puderzucker zum Bestäuben
Springform (∅ 26 cm)

Backofen auf 180ºC vorheizen und Springform einfetten.
Rühraufsatz einfetten. Eiweiss in den Mixtopf geben und 2 Min/Stufe 4 steif schlagen.
Rühraufsatz entfernen. Eischnee umfüllen. Mixtopf spülen und trocknen.

Mandeln in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 7 zerkleinern.
Cornflakes zugeben und 8 Sek/Stufe 5 zerkleinern.
Eigelb, Milch, Zucker, Kardamom und Zitronenschale zugeben und 1 Min. 30 Sek/Stufe 3.5 verrühren.
Eischnee zugeben und 45 Sek/Stufe 3 unterrühren.

Teig in die vorbereitete Springform geben, Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und den Kuchen ca.
30-35  Minuten (180ºC) backen.
Kirschkuchen in der Springform abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Tipp: wer keine Gluten Unverträglichkeit hat, kann gut auch Vollkornweizen-Flakes verwenden.

Happy TMXing & Happy Valentine’s Day

valentinsday-2017_1

Rezept stammt aus: Glutenfrei kochen und backen mit dem Thermomix®

Gomasio

gomasio-blog

Gomasio – das gesunde Gewürz für jeden Tag!

Zum Jahreswechsel, nach den Festtagen will man sich vermehrt wieder gesünder und ausgewogener ernähren. Man nimmt sich vor, besser auf die Gesundheit und Fitness zu achten.
Mein Vorsatz für dieses Jahr ist, mein gewohnter Salzkonsum zu reduzieren. Auf der Suche nach einem guten Ersatz bin ich auf Gomasio gestossen.

Gomasio ist eine gesunde und schmackhafte Gewürzmischung aus der japanischen Küche
(Goma=Sesam – Shio=Salz).
Es besteht aus gerösteten, ungeschälten Sesamkörner und Meersalz und ersetzt wunderbar unser raffiniertes Salz.

Gomasio schmeckt herrlich auf Gemüsegerichten, Reis, Pasta, in Salaten und Suppen und auf Gurkenscheiben oder Butterbrot (es soll aber nicht mitgekocht werden).

Ein schnell gezauberter Beitrag für unsere Gesundheit!

Gomasio
125gr geröstete, ungeschälte Sesamkörner (Reformhaus, Bioladen)
5gr grobes Meersalz

Beide Zutaten in den Mixtopf geben und 9 Sek/Stufe 9 mahlen.
In ein gut verschliessbares Glas umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Happy TMXing!

gomasio_4

Rutscht gut rein und auf euer Wohl!

neujahrsfoto-blog_facebook-fuer-2017

Heute werden wir mit diesem herrlich spritzigen und erfrischenden Drink
aus dem Buch „Feste Feiern“ auf das neue Jahr anstossen!


Coronel Oberst
3 Zitronen, geschält, filetiert (ohne Haut und Kerne)
150gr Zucker
150gr Eiswürfel
25gr Wodka
Prosecco (Menge ganz nach Geschmack und Belieben)

Zitronenfilets, Zucker, Eiswürfel und Wodka in den Mixtopf geben und 30 Sek/Stufe 10 zerkleinern.
Prosecco zugeben, mit dem Spatel gut verrühren und in Sektgläser umfüllen.
Sofort servieren!

Happy New Year & Happy TMXing!

Blumenkohlsüppchen mit einem Hauch Trüffel und Edelschimmelkäse

blumenkohlsueppchen

Ein raffiniertes Rezept aus Frankreich!
Eure Gäste werden dieses sämige Blumenkohlsüppchen mit ganz spezieller Note lieben!

Sämiges Blumenkohlsüppchen mit einem Hauch Trüffel und Edelschimmelkäse

500gr Blumenkohl in kleinen Röschen
50gr weisser Lauch
20gr Olivenöl
300gr Wasser
1 Würfel Hühnerbouillon
100gr Rahm
1EL Trüffelöl (optional)
100gr Edelschimmelkäse (Roquefort, Saint Agur, Bleu d’Auvergne, Castello bleu)
je 1 Prise Salz und Pfeffer

30gr Blumkenköhl Röschen in den Mixtopf geben und 5 Sek/Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen und beiseite stellen.
Lauch in den Mixtopf geben und 5 Sek/Stufe 5 zerkleinern. Olivenöl dazugeben und ohne eingesetzten Messbecher 4 Min/120°C/Stufe 0.5 andünsten.
Restliche Blumenkohlröschen, Wasser und Bouillonwürfel dazugeben und 15 Min/100°C/Stufe 1 kochen.
Anschliessend die Suppe 1 Min/stufenweise ansteigend bis Stufe 7 mixen.
Rahm und je nach Belieben ein Esslöffel Trüffelöl sowie 20gr Edelschimmelkäse, Salz und Pfeffer beifügen und während 30 Sek/Stufe 10 pürieren.
Suppe abschmecken, in Schälchen anrichten und mit Edelschimmelkäse in Würfelchen geschnitten und den rohen Blumenkohl Streusel garnieren. Sofort servieren!

Happy TMXing!

Sultaninen-Samichläuse statt Grittibänze

samichlous-2016-titelbild

Statt Grittibänze gibt es bei uns dieses Jahr diese lustigen Samichläuse!

Das Rezept stammt aus dem UrDinkel Guetzli Buch von Judith Gmür-Stalder und ist ganz schnell
und einfach im Thermomix zubereitet.

Sultaninen Samichläuse

Zutaten:
200gr helle Sultaninen
5 EL Rum, Grappa oder Limettensaft
175gr Rohrohrzucker
2 Bio-Limetten, mit Sparschäler abgeriebene Schale
150gr weiche Butter
1 Prise Salz
3 Eier
250gr UrDinkel-Halbweissmehl mit 20% Schrot
1 TL Backpulver
1 Blech von ca. 22×32 cm

Dekoration: Roter und weisser Fondant oder Marzipan, Zuckerperlen für die Augen und Zuckerschneeflocken für die Zipfelmütze.

samichlous-2016_5

Zubereitung:
Sultaninen mit Rum beträufeln und über Nacht zugedeckt quellen lassen.

Backofen auf 200ºC vorheizen

Zucker und abgeriebene Limettenschale in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 10 pulverisieren.
Butter dazugeben und 30 Sek/Stufe 4.5 schaumig  rühren.
Eier und Salz beifügen und ca. 1 Min/Stufe 4 rühren bis Masse hell ist.
Mehl, Backpulver und Sultaninen beifügen und 20 Sek/Linkslauf/Stufe 4 zu einem Teig rühren.
Teig in dem mit Backpapier belegten Blech glatt streichen.

Backen: in der Mitte des auf 200ºC vorgeheizten Ofens 20 bis 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Biskuits in Dreiecke schneiden und mit rotem und weissen Fondant/Marzipan und den Zuckerperlen zu kleinen Samichlöusen verzieren.

Happy TMXing und euch allen einen fröhlichen Chlousetag!

samichlous-collage-2016