Popcorn mit Raucharoma

Popcorn mit Raucharoma

Erinnert ihr euch an das „Härdöpfu Gwürz mit Rauchpaprika“ aus meinem Beitrag am 20. Dezember? Ja?
Dann habe ich euch hier eine weitere tolle Verwendung dieses Gewürzes: „Popcorn mit Raucharoma“!

Es ist super schnell in der Pfanne zubereitet (der Test im Thermomix Popcorn zu machen, ist leider nicht gelungen. Der Thermomix heizt nur bis 120ºC und für Popcorn braucht es mind. 150ºC).
Dieses würzige Popcorn schmeckt super lecker zum Apéro oder als Knabberei für zwischendurch.

Probiert es aus – ihr werdet begeistert sein!

Popcorn mit Raucharoma

3 EL Öl
75gr Popcornmais
Pfanne/Topf mit 3l Inhalt
120gr Butter
3-4 gestrichene EL Härdöpfu Gwürz

Den Backofen auf 140°C vorheizen.

Öl in Pfanne geben und auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. 3-4 Maiskörner ins Öl geben und den Deckel aufsetzen.
Wenn die Körner puffen, die restlichen Körner in einer gleichmässigen Schicht auf dem Pfannenboden verteilen. Mit ganz wenig Salz bestreuen.
Dann Deckel aufsetzen und die Pfanne 30 Sekunden vom Herd nehmen. Dadurch wird das Öl auf die richtige Temperatur gebracht und alle Maiskörner puffen zur gleichen Zeit. Die Pfanne wieder auf den Herd setzen bei mittlerer Temperatur.
Die Körner sollten kurz darauf alle etwa gleichzeitig platzen. Dann die Pfanne auf der Herdplatte leicht rütteln. Den Deckel kurz anheben, damit der Dampf entweichen kann.
Dadurch wird das Popcorn trockener und knuspriger. Wenn man nur noch alle paar Sekunden Maiskörner platzen hört, die Pfanne vom Herd nehmen, den Deckel abnehmen und das Popcorn in eine Schüssel füllen. Bei dieser Technik sollten fast alle Körner puffen und nicht anbrennen.

WP_20160107_09_19_33_Pro (2)

Nun in einer kleinen Pfanne die Butter auf niedriger Stufe schmelzen.
3-4 gestrichene Esslöffel Härdöpfu-Gewürz beifügen und mit kleinem Schwingbesen gut unterrühren.
Gewürzte flüssige Butter über das Popcorn giessen und sorfältig umrühren und vermengen.

Popcorn auf einem oder zwei mit Backpapier belegten Backblechen verteilen und im vorgeheizten Ofen rund 15 Minuten backen.
In eine grosse Servierschüssel füllen. Sofort servieren oder abkühlen lassen. Hält sich bis zu 4 Tage!

Happy TMXing!

WP_20160107_10_12_17_Pro

Rezeptidee stammt aus Carol Beckermann’s Buch „Popcorn Royal“

Herbstfarben in der Küche: Randen/Rote Beete

Randenknäckebrot (2)

Ich liebe den Herbst nicht nur draussen in der Natur. Nein auch in der Küche gibt es nichts schöneres als mit farbenfrohem Gemüse und frischen Früchten leckere Rezepte zu zaubern.

Ganz besonders angetan bin ich von der tiefroten Rande/Rote Beete. Ob roh oder gekocht, ob in Salaten, Säften, Kuchen, Suppen, Risottos, Spätzlis usw…stets sind ihre wunderschöne Farbe und ihr Aroma ein kulinarisches Highlight.

Heute stelle ich euch zwei Rezepte aus dem neuen Buch „Tolle Rote Knolle“ von Kristina Jansson und Natalie Russi vor. Ich habe die Rezepte für eine Zubereitung im Thermomix umgeschrieben.

Randen Knäckebrot
170gr Weissmehl
100gr Hartweizengriess
5gr Trockenhefe
1/2 TL Salz
1 kleine, gekochte Rande
60ml Olivenöl

Olivenöl und gekochte Rande in den Mixtopf geben und einige Sekunden auf Stufe 5 pürieren.
Alle anderen Zutaten dazugeben und 30 Sek/Stufe 6 gut vermengen.
Teig zu einer Kugel formen und bei Zimmertemperatur zugedeckt 20 Minuten ruhen lassen.

Teig in zwei Hälften teilen und zwischen zwei Backfolien sehr dünn ausrollen. Auf mit Backpapier belegte Bleche legen und mit

Olivenöl
Fleur de Sel
Pfeffer aus dem Valle Maggia oder Pfeffer gemörsert

bestreichen respektive bestreuen.

Randenknäckebrot (1)

Knäckebrot im vorgeheizten Ofen bei 220ºC ca. 8-12 Minuten (je nach Ofen und Dicke des Teiges) backen.
Nach dem Auskühlen in Stücke brechen und 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur trocknen lassen.

Dieses aromatische Knäckebrot ist ein idealer Begleiter zu einem bunten Herbstsalat, einer Käseplatte, einer wärmenden Suppe oder als Knabberei einfach so zwischendurch!

Das Knäckebrot luftdicht verschlossen aufbewahren.

Randenknäckebrot (4)

Randensalat mit Cranberries und Walnüssen

350gr gekochte Randen (kleine halbiert, grössere geviertelt)
25gr getrocknete Cranberries
25gr Walnusskerne
15gr Rapsöl
25gr Aceto balsamico bianco, dolce/süss
1 TL grobkörniger Senf
1 TL Honig
Salz & Pfeffer

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 3-4 Sek/Stufe 4 zerkleinern. Abschmecken und mit einem Stück Randen Knäckebrot geniessen!

Happy TMXing!

Randenknäckebrot (3)

 

 

 

 

Tapenade provençal & Baguettes

Tapenade provencal (1)  Baguettes (1)

Aus meinen Sommerferien in der herrlichen Provence habe ich euch zwei typische lokale Rezepte mitgebracht: eine Tapenade provençal und Baguettes.
Eine Tapenade besteht hauptsächlich aus Oliven und Sardellenfilets und wird zu frischem oder geröstetem Brot oder als Dip zum Aperitif serviert.

Tapenade provencal (3)


Tapenade provençal

200gr schwarze, entsteinte Oliven (oder grüne & schwarze Oliven gemischt)
100gr Kapern
20-50gr Sardellenfilets (je nach Belieben)
1 Knoblauchzehe
1/2 kleine Zitrone, nur Saft
1 EL Cognac
5 EL Olivenöl (ich habe ein mit Kräuter aromatisiertes Olivenöl verwendet & Thymian weggelassen)
2 Prisen Thymian
1 Prise Pfeffer

Sardellenfilets unter laufendem, kaltem Wasser kurz spülen und gut ausdrücken
Knoblauchzehe auf laufendes Messer bei Stufe 5 fallen lassen.
Alle anderen Zutaten, ausser Olivenöl und Cognac dazugeben und 2 Min/Stufe 4 einstellen und mixen. Nach einer Minute das Olivenöl und den Cognac auf den Mixtopfdeckel giessen, damit es schön langsam durch die Schlitze des Messbechers in den Topf rinnen kann. Tapenade mit Hilfe des Spatels nach unten schieben und je nach Belieben weitere 10-20 Sek/Stufe 4-5 mixen. Abschmecken und die Tapenade zu gerösteten Baguettes Scheiben oder Crackers servieren.

Tipp: Ein Glässchen des süffigen, gut gekühlten „Lillet“ anstelle eines Pastis kann ich euch wärmstens empfehlen.

Tapenade provencal (2)


Baguettes

750gr Weissmehl
2 Päckchen Trockenhefe
2 gehäufte KL Salz
430-450gr Wasser

Wasser und Trockenhefe in den Mixtopf geben und 2 Min/37ºC/Stufe 2 erwärmen.
Mehl und Salz dazugeben und 4 Min/Teigstufe kneten.

Teig in einer Schüssel mindestens eine Stunde aufs Doppelte aufgehen lassen. Danach Teig in vier Stücke teilen und sanft zu Kugeln formen. Diese mit einen Küchentuch zugedeckt noch einmal 30 Minuten ruhen lassen. Danach jede Kugel zu einer rechteckigen Platte formen/drücken, dann die Platte aufrollen und mit den Handflächen unter sanftem Druck hin- und herrollen, bis die Rolle immer länger und dünner wird. Ich habe meine Baguettes bis zur Länge meiner Baguette Form, sprich 38cm gerollt. Hier ein kurzes Video wie Baguettes formen.

Ofenfestes Schälchen mit Wasser gefüllt in den Backofen stellen und Ofen auf 250ºC vorheizen

Baguettes vor dem Backen mit Wasser bestreichen, mit etwas Mehl bestreuen und einige Male ca. 0.5cm tief einschneiden.

18-20 Minuten auf 250ºC in der Mitte des Ofens goldbraun backen. Baguettes aus dem Ofen nehmen, während 10 Minuten mit einem trockenen Küchentuch abdecken und zum Schluss auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

Also ein ganz klein wenig stolz bin ich schon auf meine ersten Baguettes. Sie waren innen herrlich luftig und aussen knusprig – fast wie die von unserem „Boulanger“ in der Provence 😉

Happy TMXing!

Baguettes (4)

 

Leichte Chicken-Zucchini-Nuggets

Pouletnuggets leger (2)

Diese selbstgemachten und leichten Chicken-Zucchini-Nuggets sind so simpel wie lecker und schmecken klein und gross! Zusammen mit einem Dip oder einer süss-sauren Sauce und einem frischen Rohkostsalat ergeben sie eine gesunde Mahlzeit! Aber auch als Vorspeise oder Häppchen zum Apéro passen sie wunderbar!

Chicken-Zucchini-Nuggets

800gr Pouletbrust
1 Zwiebel
100gr Zucchini
1 Ei
150gr Paniermehl (auch im TMX gemacht)
Salz, Pfeffer, Gewürze

Zwiebel halbiert und Zucchini in groben Stücken in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 5 zerkleinern. Mit Spatel nach unten schieben.
Pouletbrust in grosse Stücke geschnitten, Salz, Pfeffer und nach Belieben Gewürze/Kräuter dazugeben und 30 Sek/Stufe 5 mixen.
Ei beifügen und nochmals 10 Sek/Stufe 7 mixen.

Ofen auf 180ºC vorheizen

Paniermehl in ein tiefes Teller geben. Wer mag gibt dem Paniermehl noch ein wenig getrocknetes Oregano bei.
Mit Hilfe von zwei Esslöffel Nuggets formen, diese im Paniermehl wenden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Wer möchte, kann die Nuggets vor dem Backen noch mit wenig Öl bepinseln. Geht aber auch prima ohne.

Backen: 15-20 Minuten, je nach Grösse der Nuggets

Happy TMXing!

Pouletnuggets leger (4)

Rezept stammt aus den französischen Rezeptwelten

 

 

Spargel-Pannacotta

WP_20150415_19_06_10_Pro (2)

Spargel-Suppe, Spargel-Quiche, Spargel-Pasta, Spargel-Gemüse, Spargel-Salat….alles schon probiert! Aber wie wärs mal mit einer Spargel-Pannacotta mit einem Hauch von Vanille? Mit dieser einfach zubereiteten Vorspeise erntet ihr garantiert ein grosses Lob!

Spargel-Pannacotta

3 Blatt Gelatine
500gr grüner Spargel, Enden abgeschnitten & unteres Drittel geschält
1 Vanilleschote
300gr Rahm
1/2 TL Salz

Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
Spargelspitzen abtrennen und beiseite legen. Die verbleibenden Stangen in groben Stücken in den Mixtopf geben und 5 Sek/Stufe 4.5 zerkleinern.
Vanilleschote aufschlitzen und zusammen mit Rahm und Salz zugeben. 12 Min/90ºC/Stufe 1 garen.
Nach Garzeitende Vanilleschote entfernen und das Ganze 20 Sek/Stufe 9 pürieren.
Ausgedrückte Gelatineblätter zugeben und 1 Min/80ºC/Stufe 3 mixen. Abschmecken und Masse in 6-8 kleine Gläser füllen und ca. 2 Stunden kalt stellen.

In dieser Zeit die Spargelspitzen in einem Pfännchen in kochendem Wasser 4-5 Minuten garen.
Zum Servieren die Spargelspitzen auf das Pannacotta legen.

Happy TMXing

WP_20150415_18_57_45_Pro (2)

Rezept stammt von MixGenuss.de

Bärlauch-Obatzer

Bärlauch Obatzer
Dieser Brotaufstrich aus Camembert, Frischkäse, Butter und Gewürzen ist eigentlich typisch bayerisch und wird in den Biergärten mit frischem Brot oder Laugenbrezel zum Bier serviert.
Anstelle von Schnittlauch, Kümmel oder Zwiebel nehmen wir heute saisongerecht den herrlich aromatischen Bärlauch!

Bärlauch-Obatzer

80gr Bärlauch
30gr weiche Butter
200gr Camembert, in Stücken
100gr Frischkäse
etwas Salz & Pfeffer

Bärlauch in den Mixtopf geben und 3 Sek/Stufe 8 hacken. Bärlauch mit Hilfe des Spatels nach unten schieben und noch einmal einige Sekunden auf Stufe 5 hacken.
Restliche Zutaten zugeben und 30 Sek/Stufe 4 vermengen.

Happy TMXing!