Zuckermischungen à la Thermomix®

Not macht erfinderisch!

Als Mitbringsel für eine spontane, unerwartete Einladung habe ich ruckzuck drei verschiedene Zuckermischungen selber gemacht!

Tonkabohnen Zucker
1 Tonkabohne
200gr Zucker

Tonkabohne und Zucker in den Mixtopf geben und 30 Sek/Stufe 10 pulverisieren.
In ein sauberes Schraubglas umfüllen.

Vanillezucker
1 Vanillestengel
200gr Zucker
1 Handvoll Milchreis (Dessertreis)

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 30 Sek/Stufe 10 pulverisieren.
In ein sauberes Schraubglas umfüllen.

Erdbeerzucker
200gr Zucker
2 1/2 EL gestrichen von Frooggies 100% purem Erdbeer Fruchtpulver
Zucker in den Mixtopf geben und 15 Sek/Stufe 10 pulverisieren.

Froogies Fruchtpulver zugeben und 2 Sek/Turbostufe vermischen.
In ein sauberes Schraubglas umfüllen.

Anstelle von Frooggies Fruchtpulver kann man auch 20gr gefriergetrocknete Früchte mit
2 EL Milchreis verwenden und diese zusammen mit dem Zucker 30 Sek/Stufe 10 pulverisieren.

Diese Zuckermischungen eignen sich wunderbar zum Süssen von Joghurt, Quark, Müesli, Shakes, Smoothies, Saucen, Cremes, Glacé, Fruchtsalat,  Dessert und zum Backen von Kuchen, Cakes, Muffins, Waffeln & Co.

Man kann auch prima getrocknete Lavendelblüten, getrocknete Orangen-oder Zitronenschalen, getrocknete Hagebutten usw. und verschiedene Zuckersorten verwenden um schöne Mischungen zu zaubern.

Viel Spass beim kreativen Werkeln in der Küche und happy TMXing 😉

TIY: Backtrennmittel

Am kommenden Sonntag ist Muttertag und da werden wieder viele wunderschöne und leckere Kuchen, Cakes und Torten gebacken.
Damit euch diese beim Herausheben aus der Backform auch gelingen kommt hier ein ganz tolles Rezept eines Backtrennmittels. Es ist super schnell gemacht und erspart euch den Kauf eines Backtrennsprays oder das knifflige Handling mit dem Backpapier.
Zudem ist es vielseitig einsetzbar und erst noch sehr leicht abzuwaschen. Dieses Backtrennmittel eignet sich zum Einfetten von:

– Kuchen–, Cake- und Muffinformen
– Brotbackform
– Grillplatte
– Grillrost
– Hefeteigschüssel
– Backblech
– Römertopf
– Auflaufform
– Spiegeleiformen
– Schaschlikspiessli
– Silikonmatten und Formen
– Hände einfetten beim Hefeteig bearbeiten

Rezept Backtrennmittel

50gr Sonnenblumen- oder Rapsöl
50gr Kokosfett
50gr gesiebtes Weissmehl (auch glutenfrei)

Alle 3 Zutaten zu je gleichen Teilen (20, 50 oder je 100 Gramm) in den Mixtopf geben und 1 Min/Stufe 3-4 verrühren.

Masse in ein gut verschliessbares Schraubglas umfüllen und immer im Kühlschrank aufbewahren.
So hält es sich zwei bis drei Monate.

Happy TMXing & Happy Baking!

 

Mandel-Kirsch-Kuchen zum Valentinstag

valentinstag-2017-1

Liebe geht ja bekanntlich auch durch den Magen.
Wie wäre es also mit einem schönen Kuchen zum Valentinstag?

Liebevoll gebacken und ♥lich serviert – damit bereitet ihr euren Lieben ganz bestimmt eine genussvolle Freude!

valentinsday-2017_3

Mandel-Kirsch-Kuchen (glutenfrei)

4 Eier, getrennt
200gr Mandeln, ganz
50gr Cornflakes
100gr Milch
200gr Zucker
1/2 TL Kardamom
1 EL geriebene Zitronenschale
350gr Sauerkirschen aus dem Glas, entsteint, abgetropft
Puderzucker zum Bestäuben
Springform (∅ 26 cm)

Backofen auf 180ºC vorheizen und Springform einfetten.
Rühraufsatz einfetten. Eiweiss in den Mixtopf geben und 2 Min/Stufe 4 steif schlagen.
Rühraufsatz entfernen. Eischnee umfüllen. Mixtopf spülen und trocknen.

Mandeln in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 7 zerkleinern.
Cornflakes zugeben und 8 Sek/Stufe 5 zerkleinern.
Eigelb, Milch, Zucker, Kardamom und Zitronenschale zugeben und 1 Min. 30 Sek/Stufe 3.5 verrühren.
Eischnee zugeben und 45 Sek/Stufe 3 unterrühren.

Teig in die vorbereitete Springform geben, Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und den Kuchen ca.
30-35  Minuten (180ºC) backen.
Kirschkuchen in der Springform abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Tipp: wer keine Gluten Unverträglichkeit hat, kann gut auch Vollkornweizen-Flakes verwenden.

Happy TMXing & Happy Valentine’s Day

valentinsday-2017_1

Rezept stammt aus: Glutenfrei kochen und backen mit dem Thermomix®

Sultaninen-Samichläuse statt Grittibänze

samichlous-2016-titelbild

Statt Grittibänze gibt es bei uns dieses Jahr diese lustigen Samichläuse!

Das Rezept stammt aus dem UrDinkel Guetzli Buch von Judith Gmür-Stalder und ist ganz schnell
und einfach im Thermomix zubereitet.

Sultaninen Samichläuse

Zutaten:
200gr helle Sultaninen
5 EL Rum, Grappa oder Limettensaft
175gr Rohrohrzucker
2 Bio-Limetten, mit Sparschäler abgeriebene Schale
150gr weiche Butter
1 Prise Salz
3 Eier
250gr UrDinkel-Halbweissmehl mit 20% Schrot
1 TL Backpulver
1 Blech von ca. 22×32 cm

Dekoration: Roter und weisser Fondant oder Marzipan, Zuckerperlen für die Augen und Zuckerschneeflocken für die Zipfelmütze.

samichlous-2016_5

Zubereitung:
Sultaninen mit Rum beträufeln und über Nacht zugedeckt quellen lassen.

Backofen auf 200ºC vorheizen

Zucker und abgeriebene Limettenschale in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 10 pulverisieren.
Butter dazugeben und 30 Sek/Stufe 4.5 schaumig  rühren.
Eier und Salz beifügen und ca. 1 Min/Stufe 4 rühren bis Masse hell ist.
Mehl, Backpulver und Sultaninen beifügen und 20 Sek/Linkslauf/Stufe 4 zu einem Teig rühren.
Teig in dem mit Backpapier belegten Blech glatt streichen.

Backen: in der Mitte des auf 200ºC vorgeheizten Ofens 20 bis 25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Biskuits in Dreiecke schneiden und mit rotem und weissen Fondant/Marzipan und den Zuckerperlen zu kleinen Samichlöusen verzieren.

Happy TMXing und euch allen einen fröhlichen Chlousetag!

samichlous-collage-2016

Thermomix it yourself: Ricotta & Cheesecake

wp_20161104_15_10_11_pro-3

Heute darf ich ein Rezept mit euch teilen, welches mir die liebe Stella, eine gebürtige Italienerin und leidenschaftliche Thermomixlerin im Seeland vor kurzen verraten hat. Nämlich die einfache Herstellung von Ricotta. Ricotta bedeutet in deutsch „erneut kochen“ und ist nichts anderes als ein Frischkäse, welcher wunderbar auf eine Pizza passt oder als Pasta-Füllung, zum Backen und für Desserts verwendet werden kann. Selbstverständlich kann man ihn auch einfach so essen.

Ricotta

1,5 Liter Vollmilch (Past oder Frischmilch)
1 gestrichener KL Salz
5 EL milder Apfelessig

Rühraufsatz einsetzen! Ganz wichtig!
Milch und Salz in den Mixtopf geben.15 Minuten/90°C/Stufe 1 erwärmen.
Essig beigeben, 30 Sek/Stufe 0.5 verrühren.
Das Ganze eine knappe Stunde im Mixtopf stehen lassen, damit sich kleine Fetzen bilden können.
Mit einem kleinen Milch/Teesieb sorgfältig die Ricottafetzen in ein mit Gaze/Musselinstoff ausgelegtes Sieb schöpfen, leicht zusammen pressen und das Ganze über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen.

ricotta-in-progress

Tipp: wer eine etwas reichhaltige Ricotta mag, kann 1 Liter Vollmilch, ¼ Liter Schafmilch und ¼ Liter Vollrahm verwenden.
Übrig gebliebene Flüssigkeit NICHT wegwerfen. Sie kann 1-2 Wochen in einer Glasflasche im Kühlschrank aufbewahrt für Brot oder Focacciateige verwendet werden.

Ich bin begeistert, wie einfach und toll dieses Ricottarezept ist und spreche Stella hier noch einmal ein herzliches Grazie mille aus!

Da die Herstellung von Ricotta im Thermomix also wunderbar gelingt, darf natürlich ein schönes Dessert für dessen Verwendung nicht fehlen.

Wie wärs mit einem herrlich fruchtig-feuchten Cheesecake?

apfel-cheesecake

Apfel Cheesecake

1 Zitrone, abgeriebene Schale (mit Sparschäler Spalten rüsten & diese 5 Sek/Stufe 5 reiben & umfüllen)
150gr süsse Mürbeteig/Butterkekse
65gr Butter
300gr Ricotta
300gr Philadelphia Frischkäse
100gr Zucker
1 TL Vanillezucker
3 Eier
3-4 mittelgrosse Äpfel, gewaschen, gerüstet
Springform 20cm

Ofen auf 180ºC vorheizen

Kekse und 50gr Butter in den Mixtopf geben und 5 Sek/Stufe 5 mixen.
Diese Mischung auf dem Boden der mit Backpapier belegten Springform verteilen, mit Hilfe der Rückseite eines Esslöffels Masse gut andrücken und während 8 Minuten auf 180ºC und weitere 4-5 Minuten auf 140ºC backen.

Ricotta, Philadelphia, 80gr Zucker, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale und Eier in den Mixtopf geben und 20 Sek/Stufe 4 mixen.
Je nach Grösse, 1 bis 2 Äpfel in kleine Würfel geschnitten beigeben und 10 Sek/Linkslauf/Stufe 5 unterheben. Diese Frischkäsefüllung auf den gebackenen Cakeboden giessen und für mindestens 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Die restlichen Äpfel in dünne Spalten/Tranchen schneiden.
15gr Butter und 20gr Zucker in einer Bratpfanne erhitzen, Apfelspalten darin weich karamellisieren und sanft auf Cheesecake anrichten. Cheesecake vor dem Verzehr kühl stellen.

Happy TMXing und buon appetito!

Apfel Cheesecake Rezept übersetzt aus: Desserts Gourmands

 

 

Apfel-Zitronen-Tarte, glutenfrei

apple-lemon-tarte

Diese herrliche, fruchtigfeuchte Apfel-Zitronen-Tarte ist nicht
nur was für Kuchenliebhaber mit Glutenunverträglichkeit!

Die Zubereitung von Mürbeteig im Thermomix ist ja bekanntlich ein Kinderspiel.
Er ist in rund 1 Minute hergestellt, einfach auszuwallen und dieser glutenfreie Mürbeteig
hier schmeckt absolut lecker!

Glutenfreier Mürbeteig
40gr Mandeln, ganz
150gr Reismehl
3 Petits-Suisses
60gr Butter, weich
40gr Zucker

Belag
120gr Zucker
3 grosse Äpfel, gerüstet und geviertelt
60gr Butter, geschmolzen
2 Eier
1 Zitrone, unbehandelt (Zesten & 40gr Saft)

Tarteblech (22-24cm) und Backpapier

apple-lemon-tarte2

Für den Mürbeteig
Mandeln in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 10 mahlen.
Alle anderen Zutaten dazugeben und 3 mal die Turbotaste/1 Sek wählen und dann
1 Min/Knetfunktion kneten. Teig zu einer Kugel formen, zwischen 2 Backpapierfolien auswallen und in die mit Backpapier belegte Tarteform legen. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Für den Belag:
Ofen auf 180ºC vorheizen
30gr Zucker und Zitronenzesten in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 10 pulverisieren. Zitronenzucker mit Hilfe des Spatels nach unten schieben.
Geviertelte Äpfel dazugeben und 4 Sek/Stufe 4 zerkleinern.
Geschmolzene Butter, Eier, 90gr Zucker und Zitronensaft beigeben und 20 Sek/Linkslauf/Stufe 3 vermischen.

Tarteboden aus dem Kühlschrank nehmen mit je 1 EL Zucker und Reismehl bestäuben.
Apfel-Zitronen-Mischung gleichmässig auf dem Teigboden verteilen.

Backen: ca. 45 Minuten im auf 180ºC vorgeheizten Ofen. Auskühlen lassen und geniessen!

Happy TMXing!

apple-lemon-tarte_making-of

 

Brombeer-Joghurt-Tarte

Brombeer Joghurt Tarte (6)

Erfrischende Beerentarte am heissen Sommerwochenende gefällig?

Zutaten für den Teig:
200gr Mehl
1 Ei
120gr Butter, in Stücken
1 Prise Salz
50gr Zucker

Zutaten für den Belag:
6 Blatt Gelatine
200gr Rahm
350gr Joghurt
50gr frische Brombeeren
1 gehäufter TL Vanillepaste oder 2 P. Vanillezucker
50gr Zucker
3-4 Spritzer Zitronensaft

Für die Verzierung:
200gr frische Brombeeren
kleine Minzblätter

Brombeer Joghurt Tarte (5)

Zubereitung:
Tarteform (28cm) entweder mit einem Backpapier auslegen oder gut einfetten/bemehlen.
Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 2 Min/Teigstufe kneten.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf die Grösse der Tarteform ausrollen.
Tarteform mit dem Teig auskleiden und den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Backen: im vorgeheizten Backofen bei 180ºC ca. 15 Minuten. Tarteboden auskühlen lassen.

Zubereitung Belag:
Gelatineblätter in 5dl kaltem Wasser oder nach Packungsanweisung einweichen.
Rahm in den Mixtopf geben und 4 Min/80ºC/Stufe 2 erhitzen, dabei in der letzten Minute die gut ausgedrückte Gelatine durch die Deckelöffnung zugeben.
Restliche Zutaten für den Belag in den Mixtopf geben und 15 Sek/Stufe 8 mixen.
Masse auf den erkalteten Tarteboden giessen und mit frischen Brombeeren und Minzblätter verzieren.
Die Tarte für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Und keine Angst vor Gelatine! Mit Thermomix gelingt dieses Rezept garantiert!

Happy TMXing und Happy Summerweekend!

Brombeer Joghurt Tarte (3)

Rezeptquelle: Mixgenuss Kalender 2015