Moutarde de Bénichon – Kilbisenf

Moutarde de Bénichon  oder zu deutsch Kilbisenf ist eine Spezialität aus dem Kanton Freiburg und gehört zum traditionellen, jährlichen Volksfest „Bénichon“, der Feier des Alpabzugs im September.

Es handelt sich um einen süsslichen und würzigen Senf, der als Brotaufstrich zum Freiburger Safranbrot, die Cuchaule, mit Butter zum Frühstück oder zum Abendessen gegessen wird. Ich finde, er passt aber auch sehr gut zum Aperitif und einer feinen Käseplatte.

Moutarde de Bénichon (Kilbisenf)

100gr Weisswein
2 EL gemahlene Senfkörner (Senfpulver, Migros)
300gr Kandiszucker
1 Liter Wasser
6 Gewürznelken, ganz
6 Sternanis, ganz
1 Zimtstange, halbiert
300gr Vin cuit (Birnendicksaft)
150gr Mehl

Gemahlene Senfkörner/Senfpulver mit Weisswein verrühren und während mindestens 4-5 Stunden ziehen lassen.

Eine Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen und Mehl und Vin cuit einwiegen.

Wasser, Kandiszucker, Gewürznelken, Sternanis und Zimtstange in den Mixtopf geben und
15 Min/100ºC/Stufe 1 aufkochen.

Währenddessen Mehl und Vin cuit mithilfe eines Esslöffels gut verrühren.

Nach Ablauf der 15 Minuten, gekochter Sirup mithilfe des Gareinsatzes filtrieren und in Behälter umfüllen.

Sirup zurück in den Mixtopf giessen und Weisswein-Senfmischung sowie Mehl-Vin cuit Masse in den Mixtopf geben und 20 Min/Varoma/Stufe 2 mit Gareinsatz als Spritzschutz kochen. In heiss ausgespülte, saubere Konfitürengläser abfüllen.

Happy TMXing!

A propos Bénichon: siehe auch Rezepte Tarte au vin cuit und Cuchaule

Süsskartoffel, die esse ich auch roh!

Habt ihr gewusst, dass man Süsskartoffeln auch roh essen kann?

Die Süsskartoffel ist ein Wurzelgemüse und hat keine Verwandtschaft mit der normalen Kartoffel. Sie ist knackig, saftig und fein nussig im Geschmack und sehr gesund.

Im Hause Merli lieben wir Süsskartoffeln in allen Variationen. Aber roh hatten wir sie bis gestern noch nie gegessen.

Wir beziehen sie immer vom Hof am Murtensee bei der lieben Anita, Bäuerin und begeisterte Thermomixlerin.

Gerne tausche ich mich mit Anita immer wieder über gluschtige Rezepte aus. So auch die beiden folgenden…

Süsskartoffel-Roquefort-Butter

100gr Süsskartoffel, in Stücken
150gr weiche Butter
100gr Roquefortkäse
Salz
Piment d’Espelette
Peppe Valle Maggia

Süsskartoffel in den Mixtopf geben und 6 Sek/Stufe 6 fein reiben.

Butter, Roquefort, 1/4 TL Salz, eine Prise Piment d’Espelette beifügen und 8 Sek/Stufe 4 mixen.

Etwas Peppe Valle Maggia oder eingelegte grüne Pfefferkörner dazugeben und 10-15 Sek/Stufe 2 unterrühren.

Diese Butter passt wunderbar zu Gegrilltem, Brot, Baguette oder Gschwellti (Pellkartoffeln).

Happy TMXing!

Süsskartoffel Rohkostsalat

70gr Cashew- oder Erdnüsse
200gr Süsskartoffel, in Stücken
200gr Blumenkohl oder Broccoli Röschen
100gr rote Peperoni in Stücken
20gr Olivenöl
30gr Weisser Balsamico Essig „agrodolce“
1 TL Honig
1/2 TL Senf
Salz & Pfeffer
1 Handvoll getrocknete Cranberries (nach Belieben)

Nüsse in den Mixtopf geben und 4 Sek/Stufe 5 hacken und umfüllen.

Süsskartoffel in den Mixtopf geben und 6 Sek/Stufe 4.5 zerkleinern und in andere Schüssel umfüllen.

Blumenkohl oder Broccoli Röschen, Peperoni, Öl, Essig, Honig, Senf sowie Salz und Peffer und wer mag noch Cranberries in den Mixtopf geben und mit Hilfe des Spatels 4 Sek/Stufe 4 zerkleinern.

Süsskartoffeln dazugeben und 15 Sek/Linkslauf/Stufe 1 unterrühren.

Salat in eine Schüssel umfüllen und mit gehackten Nüssen bestreuen.

Happy TMXing!

 

 

Rezeptinspiration stammt aus dem Sonderheft „Salate mit dem Thermomix®“ von simply kreativ

Frischkäse selbstgemacht!

Frischkäse selbstgemacht (3) Kopie

Thermomix it yourself: FRISCHKÄSE!
Einfach, schnell, preiswert und sehr lecker!

Frischkäse selbstgemacht (2)

Frischkäse à la Thermomix

250gr Butter, weich in Stücken
500gr Magerquark
200gr saurer Halbrahm
3/4 TL Salz

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 6 Min/70ºC/Stufe 4 erwärmen, umfüllen und kalt stellen.

Aus diesem selbstgemachten Frischkäse lassen sich zum Beispiel mit frischen Kräutern, Knoblauch, Kresse, Radieschen herrliche Aufstriche und Dips zubereiten.

Tipp: Rezept gelingt auch mit der Hälfte der Zutaten.

Happy TMXing!

Frischkäse selbstgemacht (1)

Rezept stammt aus:  Jeden Tag geniessen mit Thermomix

 

Snickerella

Snickerella (2)

In den nächsten Tagen wird es in vielen Schweizer Küchen wieder herrlich nach frischgebackenen Grittibänzen duften. Und dazu kommt hier eine ganz leckere Gaumenfreude, welche hervorragend zum Grittibänz, zum Sonntagszopf, zum Vollkornbrot oder sogar als Muffin/Cake/Kuchenfüllung passt.
Gross und Klein werden begeistert sein vom …..„Snickerella„!

Snickerella (3)

Snickerella

140gr Snickers
45gr Rahm
45gr Butter

Snickersriegel in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 10 mahlen. (Wenn die Riegel nicht vollständig zu Pulver verarbeitet sind, bitte nochmal 4-6 Sekunden auf Stufe 10 mixen).
Danach das Schokoriegelpulver mit dem Spatel runterschieben, Rahm und Butter dazu geben und
5 Min/50°C/Stufe 2 verrühren. Abfüllen und ab in den Kühlschrank.

Snickerella in einem hübsch dekorierten Gläschen ist zusammen mit einem Grittibänz oder Zopf übrigens auch eine tolle Geschenkidee!

Happy TMXing!

(Rezept stammt von rezeptwelt.de)

Apfel-Chutney

Apfel Chutney

Äpfel in rauhen Mengen? Dann kann ich euch dieses leckere Apfel-Chutney Rezept vom Vorwerk Thermomix Team bestens empfehlen!

Apfel-Chutney

2 Knoblauchzehen
10gr Ingwer, in Scheiben
80gr Zwiebel, halbiert
20gr Wasser
250gr Rohrzucker
1 TL gehäuft Pfeffer aus dem Maggiatal (Peppe Valle Maggia) oder anderen Pfeffer
700gr Äpfel, geachtelt
120gr weisser, süsser Balsamico Essig
1 TL Salz
1/2 TL Kurkuma
100gr Rosinen

Knoblauch, Ingwer und Zwiebel in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und umfüllen.
Wasser und Zucker in den Mixtopf geben und 5 Min./100°C/Stufe 1 kochen.
Knoblauch-Ingwer-Zwiebel-Mischung, Pfeffer, Äpfel, Essig, Salz, Kurkuma und Rosinen zugeben, anstelle des Messbechers den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen
und 45 Min./100°C/Stufe 1 garen.
Gareinsatz absetzen, Messbecher einsetzen und 10 Sek./Stufe 4 zerkleinern.
Apfel-Chutney in heiss ausgespülte Schraubgläser füllen und sofort verschliessen. Gläser umdrehen und 5 Minuten auf den Deckeln stehen lassen, dann aufrecht stellen und abkühlen lassen.

Happy TMXing!

 

 

 

„homemade with love“ # 9 – Fleur-de-sel-Butter

Butter

Butter machen im Thermomix ist ein Kinderspiel!

Zusammen mit selbstgebackenen Oliven-, Dörrtomaten-, oder Kerne-Brötchen ist diese herrliche Butter doch mal ein etwas anderes Mitbringsel.

Fleurs-de-sel-Butter

500gr Rahm (mind. 35% Fettgehalt)
½ TL  Fleur de Sel

Zubereitung:
Rühraufsatz aufs Messer setzen.
Rahm und Salz beigeben und 5 Min/Stufe 4 rühren. Entstandene Molkenflüssigkeit abschütten.
Nun 2 bis 3 Messbecher gefüllt mit kaltem Wasser über die Butterklumpen im Mixtopf giessen und Topf einige Male hin und her schwenken und dann Flüssigkeit abschütten. Butter bleibt dabei stets im Mixtopf. Diesen Vorgang 4 bis 5 Mal wiederholen, bis die Molkenflüssigkeit fast klar und nicht mehr trüb ist. Die Butterklumpen nun in den Gareinsatz umfüllen und mit Hilfe des Spatels oder der Hand fest ausdrücken und einige Minuten abtropfen lassen.

Butter zum Schluss in schöne Silikonförmchen abfüllen oder zu einer Rolle formen und im Kühlschrank fest werden lassen.
Ungesalzene Butter hält sich zwei bis drei Tage im Kühlschrank, gesalzene Butter etwa eine Woche. Friert man sie ein, hält sie bis zu vier Wochen.

Happy TMXing!

Butter making of