Moutarde de Bénichon – Kilbisenf

Moutarde de Bénichon  oder zu deutsch Kilbisenf ist eine Spezialität aus dem Kanton Freiburg und gehört zum traditionellen, jährlichen Volksfest „Bénichon“, der Feier des Alpabzugs im September.

Es handelt sich um einen süsslichen und würzigen Senf, der als Brotaufstrich zum Freiburger Safranbrot, die Cuchaule, mit Butter zum Frühstück oder zum Abendessen gegessen wird. Ich finde, er passt aber auch sehr gut zum Aperitif und einer feinen Käseplatte.

Moutarde de Bénichon (Kilbisenf)

100gr Weisswein
2 EL gemahlene Senfkörner (Senfpulver, Migros)
300gr Kandiszucker
1 Liter Wasser
6 Gewürznelken, ganz
6 Sternanis, ganz
1 Zimtstange, halbiert
300gr Vin cuit (Birnendicksaft)
150gr Mehl

Gemahlene Senfkörner/Senfpulver mit Weisswein verrühren und während mindestens 4-5 Stunden ziehen lassen.

Eine Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen und Mehl und Vin cuit einwiegen.

Wasser, Kandiszucker, Gewürznelken, Sternanis und Zimtstange in den Mixtopf geben und
15 Min/100ºC/Stufe 1 aufkochen.

Währenddessen Mehl und Vin cuit mithilfe eines Esslöffels gut verrühren.

Nach Ablauf der 15 Minuten, gekochter Sirup mithilfe des Gareinsatzes filtrieren und in Behälter umfüllen.

Sirup zurück in den Mixtopf giessen und Weisswein-Senfmischung sowie Mehl-Vin cuit Masse in den Mixtopf geben und 20 Min/Varoma/Stufe 2 mit Gareinsatz als Spritzschutz kochen. In heiss ausgespülte, saubere Konfitürengläser abfüllen.

Happy TMXing!

A propos Bénichon: siehe auch Rezepte Tarte au vin cuit und Cuchaule

Randenmousse

„Es herbstelet“….

Dieses herrliche Randenmousse ist DER farbenfrohe Hingucker auf jedem Vorspeiseteller oder Apérobuffet!

Randenmousse

300gr gekochte Randen (rote Bete), in Stücken
20gr Baumnuss- oder Haselnuss Öl
200gr Frischkäse (z. Bsp. St Môret®, Philadelphia)
60gr Rahm
ca. 1 TL Salz (je nach Belieben)
ca. 1/2 TL Pfeffer (je nach Belieben)
60gr Baumnusskerne
Randenchips oder Baumnusskerne zur Dekoration

Alle Zutaten ausser Baumnusskerne in den Mixtopf geben und 30 Sek/Stufe 10 mixen.
Masse mit dem Spatel nach unten schieben.

Baumnusskerne beifügen und 3-5 Sek/Stufe 6 verrühren. Mousse in Gläschen abfüllen und bis zum Verzehr kühl stellen. Mit Randenchips oder Baumnusskernen dekorieren.

Happy TMXing!

 

 

 

Rezept übersetzt von cookidoo.fr

Piña Colada

Die Hitzewelle hat unsere Schweiz zurzeit fest im Griff!
Da passt doch dieser herrliche Cocktail-Klassiker wunderbar zu einem lauen Sommerabend!

Piña Colada (6 Gläser)

500gr Eiswürfel
500gr frische Ananas, in Stücken (6 Stücke für Deko übrig lassen)
150gr Puderzucker
400gr Kokosnussmilch
100-200gr Rhum (ganz nach Belieben)
einige Spritzer Ananas- und Orangensaft (nach Belieben)

Eiswürfel, Ananas und Puderzucker in den Mixtopf geben und 2 Min/Stufe 2 bis 10 stufenweise steigernd mixen.

Kokosnussmilch und Rhum beifügen und 10 Sek/Stufe 3 mixen!

Wer mag verfeinert den Cocktail noch mit je einem Schluck Ananas- und Orangensaft.

In Cocktailgläser umfüllen und Glasränder mit frischen Ananasstücken verzieren.

Cheers my dears!

Rezept habe ich vom französischen Cookidoo® übersetzt

Granatapfelsirup


Wir lieben Granatäpfel!

Am Ende des Sommers beginnt die Granatapfelsaison und den ganzen Winter über können wir die gesunden Früchte geniessen. Die Kerne zum Beispiel in einem Frucht- oder Blattsalat, als Sirup in einem Dressing, Dessert, Cocktail oder im Prosecco…

Den Granatapfelsirup selber machen ist mit Thermomix® keine Hexerei. Probiert es aus – ihr werdet begeistert sein! Dieser knallrote erfrischende Sirup ist übrigens auch ein tolles Mitbringsel.

Granatapfelsirup

4 grosse Granatäpfel
Wasser
Zucker
10gr Zitronensäure

Die Granatäpfel halbieren und entkernen.
Wie dies rasch und mühelos geht seht ihr hier im kurzen Video.

Die gewonnenen Kerne in den Mixtopf abwägen.

Gleiche Menge warmes Wasser wie erhaltene Menge Kerne dazu wägen (Beispiel 500gr Kerne = 500gr Wasser) und 13-15 Min/100C/Stufe 4 aufkochen.

Saft durch ein Sieb in eine Schüssel oder Krug giessen und zurück in den Mixtopf abwägen.

Gleiche Menge Zucker wie erhaltene Menge Saft dazu wägen (500gr Saft = 500gr Zucker) und
10gr Zitronensäure beifügen.
13-15 Min/100°C/Stufe 1 kochen und zum Schluss den Sirup in saubere, heiss ausgekochte Flaschen füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Happy TMXing!

 

 

Cherrytomaten mit Basilikumcreme

Am kommenden Dienstag feiert die Schweiz Geburtstag!
Da muss doch ein farblich passendes und schnell gezaubertes Häppchen her!
Aussen rot und innen weiss – das passt!

Cherrytomaten mit Basilikumcreme

20gr Pistazienkerne, ungesalzen, ohne Schale
1/2 Bund Basilikum, nur Blättchen
250gr Frischkäse
15gr kaltes Wasser
1 gestrichener TL Salz
2 Prisen Pfeffer „Valle Maggia“ oder frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
ca. 20 Cherrytomaten mit Stiel

Pistazienkerne auf das bei Stufe 6 laufende Messer fallen lassen und 4-5 Sek. zerkleinern, umfüllen.

Basilikumblättchen ebenfalls auf das bei Stufe 6 laufende Messer fallen lassen und 4 Sek. zerkleinern.
Mit dem Spatel nach unten schieben und gegebenfalls den Vorgang wiederholen.

Frischkäse, Wasser, Salz und Pfeffer  zugeben und 15 Sek/Stufe 4 verrühren. Die Creme in einen Spritzbeutel umfüllen.

Cherrytomaten waschen, den Stiel jedoch nicht entfernen. Den oberen Teil wie ein Deckel abschneiden.
Die Tomaten mithilfe eines kleinen Grapefruitlöffels oder Teelöffels aushöhlen und mit Küchenpapier leicht trocken tupfen.

Die Basilikumcreme mit dem Spritzsack in die Tomaten füllen, mit gehackten Pistazienkernen bestreuen und die Deckel schräg aufsetzen.

Happy Birthday Schweiz & Happy TMXing!

Rezeptidee stammt aus „Mein Zaubertopf“ Ausgabe 5/2017