Rotkabis-Focaccia

wp_20160917_13_16_20_pro-2-1

Bestimmt sind euch die Fotos der gluschtigen Rotkabis-Focaccia im Bericht über den
UrDinkel Backkurs aufgefallen?
Diese wunderbare Herbstfocaccia war dermassen ein Erfolg, dass wir uns entschieden haben,
dieses tolle Rezept aus dem UrDinkel Backbuch von Judith Gmür-Stalder mit euch zu teilen.

Rotkabis-Focaccia

Teig
150gr UrDinkel Halbweissmehl
150gr UrDinkel Vollkornmehl
3/4 TL Salz
20gr Hefe, zerbröckelt
50gr Rotkabis, in 2 groben Stücken
25gr Rohessspeckscheiben, fein geschnitten
ca 170 ml Wasser
1 EL Olivenöl oder Rapsöl

Belag
100gr Rahmquark oder Crème fraîche
50gr Rotkabis, fein gehobelt
50gr Rohessspeckscheiben, in Streifen
wenig Fleur de sel
50gr Gruyère

rosa Pfefferkörner
2 EL Schnittlauch
getrocknete Salatblüten

wp_20160921_07_49_40_pro
Zubereitung

50gr Gruyère in zwei groben Stücken auf das laufende Messer bei Stufe 6 fallen lassen und 15 Sek. zerkleinern. Umfüllen und für den Belag beiseite stellen.

50gr Rotkabis in zwei groben Stücken auf das laufende Messer bei Stufe 6 fallen lassen und 8 Sek. zerkleinern.
Alle anderen Zutaten für den Teig zugeben und 1 Min/Knetfunktion zu einem weichen, feuchten und elastischen Teig kneten.
Teig bei Zimmertemperatur auf das doppelte Volumen aufgehen lassen; das dauert 1 bis 2 Stunden. (Ich stülpe stets ein Duschhäubchen aus Hotelzimmer über die Teigschüssel 😉 )

wp_20160921_07_54_03_pro

Teig auf Mehl zu einer Rondelle von ca. 25cm Durchmesser sanft ausrollen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Zugedeckt nochmals 20 bis 30 Minuten aufgehen lassen.

Backofen auf 240ºC vorheizen.

Quark oder Crème fraîche auf dem Teig verstreichen und restliche Zutaten des Belags bis und mit Gruyère darauf verteilen.

Focaccia in der unteren Hälfte in den Ofen schieben und bei 240ºC 15 bis 20 Minuten backen.
Mit rosa Pfeffer, Schnittlauch und Salatblüten bestreuen. Heiss oder lauwarm servieren.

Tipp: für grosse Esser oder für aufs Apéro Buffet könnt ihr dieses Rezept problemlos mit doppelter Menge zubereiten.

Happy TMXing!

wp_20160917_13_59_17_pro