Kamut-Sonnenbrötchen

Kamutbrötli (4)

Kamut? Noch nie gehört?
Kamut gehört zu den sogenannten Ur-Getreiden, die schon vor etwa 6000 Jahren für das tägliche Brot sorgten. Kamut schmeckt ähnlich wie herkömmlicher Weizen mild und dabei leicht nussig. Im Vergleich zu modernen Weizensorten hat das Urgetreide bis zu 40 % mehr Proteine und einen bis zu 35 % höheren Anteil an Magnesium und Zink. Hinzu kommen beachtliche Mengen an B-Vitaminen und Vitamin E. Mit über 10 g Ballaststoffen liefern schon 100 g Kamut ausserdem mehr als ein Drittel der täglich empfohlenen Menge.Mit Kamut kann man kochen und backen wie mit herkömmlichem Weizen oder Dinkel.

Kamutbrötli (3)

Diese gesunden, fluffigen Sonnenbrötchen mit Kamut passen doch wunderbar zur sonnigen Sommerzeit. Sie schmecken übrigens am Backtag am besten.

150gr Kamutkörner
200gr helles  Dinkelmehl
250gr dunkles Dinkelmehl
330gr lauwarmes Wasser
30gr Backmalz*
1/2 Hefewürfel
2 gestr. TL Meersalz

* Backmalz findet ihr in Drogerien, Reformhäusern. Es beschleunigt die Gärung der Hefe und verbessert die Triebkraft und die Teigbeschaffenheit

Kamutkörner in den Mixtopf geben und 50 Sek/Stufe 10 zerkleinern.
Restliche Zutaten dazugeben und 4 Min/Knetfunktion kneten. 30 Minuten im Mixtopf gehen lassen.
Nochmals 1 Min/Knetfunktion kneten.
Aus dem Teig runde Brötchen formen und mit reichlich Abstand auf ein Backblech (mit Backfolie) setzen. Mit einem sauberen Küchentuch zudecken und nochmals gehen lassen.

Backofen auf 250ºC Ober/Unterhitze vorheizen

Brötchen mit Apfelteiler leicht einritzen und mit Wasser bepinseln.

Backen: 8 Minuten auf 250ºC danach 6-7 Minuten auf 200ºC (je nach Brötchengrösse)

Happy TMXing

Kamutbrötli (1)
Rezeptidee stammt aus Backbuch von Gabi Wolpensinger