Pistaziencake mit Himbeermousse-Füllung

Pistaziencake mit Himbeer Mousse

Mein Sonntagskuchen mit der selber hergestellten Pistazienpaste vom Freitag war ein voller Erfolg. Dieses Thermomix Kuchenrezept aus Frankreich musste ich einfach für euch übersetzen!

Rezept Pistaziencake

120gr ungesalzene, geschälte Pistazien
120gr Mehl
1 P. Backpulver
4 Eier
80gr Butter
120gr Zucker
50gr Pistazienpaste
150gr Rahm

Pistazien in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 8 pulverisieren. 3-4 EL pulverisierte Pistazien für die Garnitur heraus nehmen
Alle andere Zutaten dazugeben und 1 Min/auf Teig/Knettaste mischen
Teig in die vorbereitet Cakeform giessen und bei 180º während 45 Minuten backen
Gebackener Cake in der Form auskühlen lassen

Rezept Himbeermousse

250gr gefrorene oder frische Himbeeren
5 EL Zucker
250gr QimiQ
1 dl Rahm, steif geschlagen

Himbeeren und Zucker in den Mixtopf geben und 6 Min/ 100°/Stufe 1 erhitzen und anschliessend durch ein Sieb filtrieren. Saft in Schüssel auffangen
Topf kurz spühlen, Rühraufsatz aufs Messer setzen. QimiQ in den Mixtopf geben und 1 Min/Stufe 3 glatt rühren
Steif geschlagener Rahm und glatt gerührtes  QimiQ zum Himbeersaft geben und sanft unterheben. Je nach Belieben noch etwas mehr süssen.
Mousse 3-4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen

Die vom Backen bräunlichen Oberflächen mit einem guten Messer dünn wegschneiden (sieht schöner aus, ich hab leider die Seiten vergessen) und den Cake dann der Länge nach halbieren
Untere Hälfte des Cakes mit dem Himbeermousse bestreichen (entweder mit Hilfe eines Spritzsacks oder eines Spatels). Obere Hälfte sachte auf das Himbeermousse setzen und den Cake mit pulverisierten Pistazien und frischen Himbeeren dekorieren (die pinkigen Marshmellows waren ein lustiger Himbeeren-Ersatz…)

Happy TMXing!